Am Geißberg

 

Den schönsten Blick auf Altusried hat man vom Geissberg aus.

 

Blick vom Hubschrauber.Die bergige Lage ist kaum erkennbar, denn das Foto entstand aus größerer Höhe.

 

Vogelschau

 

So sah der Hof vor hundert Jahren aus. Er war einstöckig und hatte wie früher üblich einen Hakenschopf. Auf der Ostseite ein Spalierbaum. Beide Männer mit Werkzeugen in der Hand, eine Hacke und eine Säge.

 

Man braucht immer mehr Platz für das Futter. Deshalb wird der Hakenschopf durch einen geräumigen Widerkehr ersetzt. Vor dem Haus blüht ein Apfelbaum.1952 wird der Hof noch einmal vergrößert und auf das Erdgeschoß ein zusätzliches Stockwerk gesetzt.

 

Der Fotograf steht am nördlichen Ortsrand. Der Blick geht über den Ort. Nur der Kirchturm ragt hervor. Dahinter sieht man den Geißberg.

 

 

Blick vom Geissberg ins Tal.Links Haus Hafner/Burger. Rechts Haus Hartmann, früher Pinzger

 

Links unten: Haus Bürger und Hafner, Haus Geiger und Waibel

Rechts unten Teilbild: Glöggler Haus 1989

 

Hof am Geißberg gemalt von Karl Bosch 1952

 

 

 

 

 

 

Blick auf Pfarrzentrum, Kirche und Geißberg

                                                      Fünf weitere Bilder von Altusried

 

 

 

 

Einweihung des Marien Bildstöckels an der Kaldener Straße durch Pfarrer Schneider. Einlösung eines im Zweiten Weltkrieg gegebenen Gelübdes. 1989

 Ehemaliges Anwesen Bohneberg in Briels Nr. 250. Unterhalb des Illerdurchbruchs bei Kalden. Abgebrochen wegen Anlegung eines Stausees durch die LEW.Bei Niedrigwasser sind die Fundamente noch sichtbar.

 Zweiklassige Schule und Lehrerwohnung von Diesenbach

Links: Zahnarztpraxis Klein  In der Mitte:  Gasthaus am Rain  Rechts: Schneider Rehwald

1949  In Altusried wird " Götz von Berlichingen " aufgeführt. Vor der Aufführung der Umzug. Damals fanden zum letzten Male die Spiele bei den Höllwiesen statt. Später schuf man ein neues Spielgelände am Riebachtobel. Wo sich gerade der Festzug bewegt, ist nicht ganz sicher. Im Hintergrund ein Haus im Allgäuer Stil. Vermutlich das Doblerhaus. Es wurde später zu einem Lagerhaus umgebaut.l

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Altusried Vergangenheit