Dies & Das                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

Fährt man von Hettisried in Richtung Leutkirch, so liegt nach etwa 300 Meter links das ehemalige Gasthaus zur Herberge von Joh. Hörberg mit Weinhandlung.  Die großen Fenster zeigen noch an, dass es einst ein Gasthaus war. Eine alte Postkarte erzählt wie es war.

Es geht rege zu. Man sieht:einHolzfuhrwerk mit großen Stämmen, fünf Bierfässer, ein Fahrrad am Eingang, Pferd mit Kutsche, Mann mit Gehstock, drei Paare.

 

An die Vergangenheit als Gasthaus erinnert heute wenig . Neu ist ein Damm aus Erdreich. Er schützt vor dem Lärm der Landstraße.

 

Ortsausgang im Winter in den Fünfzigerjahren

 

Fast jedes Haus in Kimratshofen war ein Geschäftshaus. Dieses Haus war das Kikul Haus, denn der Besitzer hieß Kikul. Er war als Heimatvertriebener nach Kimratshofen gekommen. Ursprünglich ein Gemischtwarenladen, später vor allem ein Eisenwarengeschäft. An der Nordseite Schaufenster und Vitrinen mit Ware.

 

Das Kikul Haus ist nach wie vor ein Geschäftshaus. Heute ist es eine Polsterei bezw.ein Geschäft für Raumausstattung von Ludwig Schugg in zweiter Generation. Ein Brunnen plätschert vor dem Haus.

 

 

Das Kikul Haus stand dort, wo die Waldstraße in die Landstraße mündet. Zur Zierde waren auf der Giebelseite Schmuckbretter angebracht.

 

 

 

In frühester Zeit gehörte das Haus Jakob Hung und war eine Schnittwarensammlung.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Altusried Vergangenheit